Neues OHRgasmus Logo. Der Text OHRGASMUS, mit Unterzeile "Erotische Hypnose" neben der Grafik einer Frau mit geschlossenen Augen, leicht geöffneten Lippen.
Suche
Close this search box.

Dominante Hypnose als BDSM-Spielart: Eine Einführung

Bild zeigt eine Domina in grün rotem Licht. In der einen Hand hält sie eine Peitsche, in der anderen eine Rose.

BDSM ist ein facettenreiches Feld, das viele verschiedene Praktiken umfasst, von denen einige gut bekannt und weit verbreitet sind, während andere eher als Nischeninteressen betrachtet werden. Eine dieser weniger bekannten Praktiken ist die dominante Hypnose. In diesem Beitrag werfen wir einen genaueren Blick auf diese faszinierende Spielart, erklären, was sie beinhaltet, und bieten einige Tipps für Interessierte, die sicher und verantwortungsvoll experimentieren möchten.

Was ist eine dominante Hypnose?

Dominante Hypnose, auch als hypno-kink bekannt, kombiniert Elemente der Hypnose mit den Dynamiken von Dominanz und Unterwerfung (D/s). Dabei nutzt der dominante Partner (oft als Hypnotiseur oder Hypnodom bezeichnet) Hypnosetechniken, um den submissiven Partner (auch Sub oder Hypnotee genannt) in einen tranceähnlichen Zustand zu versetzen. In diesem Zustand können Suggestionen gegeben werden, die verschiedene Empfindungen, Gedanken oder Verhaltensweisen auslösen.

 

Wie funktioniert eine dominante Hypnose?

  1. Vertrauen und Sicherheit: Wie bei allen BDSM-Praktiken ist Vertrauen das A und O. Beide Partner müssen sich wohl und sicher fühlen. Eine klare Kommunikation vor und nach der Sitzung ist entscheidend.
  2. Einführung in die Hypnose: Der Hypnodom führt den Sub in einen entspannten Zustand ein, oft durch progressive Muskelentspannung oder visuelle Vorstellungen. Dies ist die sogenannte Induktion.
  3. Trance Vertiefung: Sobald der Sub in einem leichten Trancezustand ist, kann dieser durch verschiedene Techniken vertieft werden, wie z.B. das Zählen oder das wiederholte Sprechen von Schlüsselwörtern.
  4. Suggestionen geben: Der Hypnodom kann dann Suggestionen geben, die das Verhalten oder die Wahrnehmung des Subs beeinflussen. Diese können variieren von einfachen Entspannungssuggestionen bis hin zu komplexeren Rollenspielszenarien.
  5. Ausleitung: Am Ende der Sitzung wird der Sub langsam und sicher aus dem Trancezustand zurückgeführt. Dies ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass der Sub vollständig zurückkehrt und sich wohlfühlt. In manchen Fällen wird eine offene Ausleitung suggeriert. Der Hypnotee erwacht von selbst aus der Trance.

Anwendungsbeispiele

  • Rollenspiele: Hypnose kann verwendet werden, um tiefere Rollenspiele zu ermöglichen, bei denen der Sub sich vollständig in eine bestimmte Rolle oder einen bestimmten Zustand versetzen kann.
  • Verstärkung von Empfindungen: Suggestionen können genutzt werden, um Empfindungen zu intensivieren oder bestimmte sensorische Erfahrungen zu verändern. Dies ist auch für Masochisten interessant, die keine Male am Körper tragen können.
  • Mentale Bindung: Hypnose kann mentale oder emotionale Bindungen verstärken und tiefere Ebenen der Unterwerfung oder Hingabe fördern.
  • Fantasie: Manche Menschen können oder wollen ihren Kink nicht im realen Leben ausleben. Die dominante Hypnose kann die Fantasie sehr real gestalten, sodass der Hypnotee sich wirklich fühlt, wie während einer echten Session.

Sicherheit und Ethik

  • Informierte Zustimmung: Beide Partner müssen vollständig informiert sein und der Praxis zustimmen. Dies umfasst ein Verständnis der verwendeten Techniken und der möglichen Auswirkungen.
  • Nachsorge: Nach der Sitzung ist es wichtig, Zeit für Nachsorge und Reflexion zu nehmen. Dies hilft, die emotionale und mentale Gesundheit beider Partner zu sichern.
  • Kenntnis der Techniken: Der Hypnodom sollte über fundierte Kenntnisse der Hypnosetechniken verfügen und wissen, wie man sicher und verantwortungsvoll hypnotisiert.

 

Fazit

Dominante Hypnose als BDSM-Spielart bietet spannende Möglichkeiten, die Verbindung zwischen Dominanz und Unterwerfung auf mentaler und emotionaler Ebene zu vertiefen. Wie bei allen BDSM-Praktiken ist es entscheidend, dass beide Partner respektvoll, verantwortungsbewusst und mit offenen Kommunikationskanälen agieren. Mit dem richtigen Ansatz kann hypno-kink eine bereichernde und erfüllende Erfahrung sein, die das Spiel um neue Dimensionen erweitert.

Wenn du interessiert bist, diese Praktik auszuprobieren, empfehle ich, dich gründlich zu informieren und eventuell Workshops oder Kurse zu besuchen, die speziell auf Hypnose im BDSM-Kontext zugeschnitten sind. So kannst du sicherstellen, dass du und dein Partner die besten und sichersten Erfahrungen machen.

 

In unserer Kategorie “Femdom&BDSM” findest du vielerlei dominante Hypnosen. Stöbere gerne ein wenig durch die Files.

0
    0
    Warenkorb
    Der Warenkorb ist leerzurück
      Calculate Shipping
      Gutschein